Sie befinden sich hier: energienpoint.de > Nachrichten >  Meldung

<< zurück
06.06.2017 18:35 Alter: 48 days

E.ON steigt bei greenXmoney ein und bietet „Wattpapiere“ an

Der Energiekonzern E.ON hat 25,1 Prozent der Anteile von greenXmoney übernommen. Das deutsche Start-up betreibt eine Handelsplattform, die Erzeuger von Erneuerbarer Energie mit privaten Geldanlegern zusammenbringt. Von sofort an können Anleger online über www.eon.de/greenxmoney unabhängig von Banken in deutsche Solar- und Windkraftanlagen investieren.

Den kompletten Artikel lesen
<< zurück